vergrößernverkleinern
Andre Lotterer bestritt mit 32 Jahren sein Debüt in der Formel 1

Die insolventen Formel-1-Rennställe Caterham und Marussia stehen auf der provisorischen Starterliste für die Weltmeisterschaft 2015.

Damit haben beide Teams zumindest die Einschreibefrist für die Teilnahme an der kommenden Saison eingehalten. Ob sie im nächsten Jahr tatsächlich starten werden, ist weiter fraglich. Insgesamt weist die vorläufige Liste, die der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch veröffentlichte, die elf Rennställe der aktuellen Saison auf.

Die Hinterbänkler-Teams Marussia, auf der Starterliste als Manor F1 Team geführt, und Caterham hatten zuletzt auf die Reise zum Großen Preis der USA verzichten müssen, auch am kommenden Sonntag in Brasilien werden sie nicht starten.

Beide Teams sind unter der Leitung von Insolvenzverwaltern auf der Suche nach neuen Investoren, um weiterhin in der Königsklasse starten zu können.

Caterhams Konkursverwalter Finbarr O'Connell gab sich am Mittwoch zuversichtlich, dass der Rennstall schon beim Saisonfinale in Abu Dhabi auf die Rennstrecke zurückkehrt.

"Ich bin sehr, sehr hoffnungsvoll", wird O'Connell beim britischen Sender Sky Sports zitiert: "Wir treffen in diesem Augenblick Vereinbarungen, um nach Abu Dhabi reisen zu können. Es sind einige Parteien involviert, aber weil die finanziellen Anforderungen so groß sind, ist es nicht ganz einfach."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel