vergrößernverkleinern
Steht vor einer ungewissen Zukunft: Caterham-Fahrer Kamui Kobayashi

Der finanziell angeschlagene Rennstall Caterham wird beim Saisonfinale in Abu Dhabi (23. November) einem Fahrerduo an den Start gehen.

Neben Stammpilot Kamui Kobayashi, der bereits 14 Saisonrennen gefahren ist, wird noch ein zweiter Fahrer ernannt.

Das gaben die Briten bekannt.

"Das Team hat gesagt, dass Kamui ein sehr talentierter Fahrer ist und das er in einem Rennauto sein sollte - da, wo er hingehört", sagte Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell: "Nach der kürzlichen Phase der Ungewissheit für Caterham ist das Team sehr glücklich - als Teil des Wiederaufbauplans, wieder die Autos zu präsentieren. Und wie geht das besser als mit solch renommierten Fahrern wie Kamui."

Die vergangenen beiden Rennen in den USA und Brasilien hatte Caterham aufgrund der Finanzprobleme ausgelassen. Erst am Sonntag wurden 230 Mitarbeiter entlassen (News).

Marcus Ericsson, der schwedische Stammpilot, hatte seinen Vertrag in der Vorwoche gekündigt.

Über eine Crowdfunding-Aktion konnte der Start in Abu Dhabi finanziert werden.

"Ich bin so froh, mit dem Team in Abu Dhabi zu fahren", sagte Kobayashi: "Ich möchte micht bei den Fans bedanken, die das Team so unterstützt haben. Wir haben uns das Rennwochenende verdient."

Caterham fährt seit 2010 in der Formel 1 und hat bislang noch keinen Punkt geholt.

In der laufenden Saison fuhr unter anderem auch der Deutsche Andre Lotterer für den unter malaysischer Flagge fahrenden Rennstall.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel