vergrößernverkleinern
Alonso (l.) und Vettel liegen in der WM-Wertung 2014 weit zurück

Der entthronte Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat nach der Ankündigung seines Wechsels zu Ferrari begonnen, Italienisch zu lernen.

Er nehme Privatunterricht, um sich so schnell wie möglich mit den Teammitgliedern der Scuderia auf Italienisch verständigen zu können, berichtete die "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch.

"Die Sprache ist für mich sehr wichtig. Ich will, dass mich bei Ferrari alle gut verstehen", wurde Vettel zitiert.

Wenige Piloten seien so intelligent wie der viermalige Weltmeister, der allein die Verhandlungen für den Dreijahresvertrag mit Maranello geführt habe, schrieb die "Gazzetta".

Ferrari hatte kurz vor dem letzten Grand Prix der Saison in Abu Dhabi Vettels Wechsel von Red Bull bestätigt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel