vergrößernverkleinern
Toto Wolff wurde mit Mercedes Team-Weltmeister
Toto Wolff wurde mit Mercedes Team-Weltmeister © getty

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat eine Formel-1-Müdigkeit in Deutschland ausgemacht.

"Deutschland ist ein Markt, der gewissermaßen unter einem Kater leidet", sagte Wolff dem Magazin "Sponsors" mit Blick auf die sinkenden TV-Quoten.

Es gebe nicht mehr das sonntägliche Ritual, "um 14 Uhr den Fernseher anzuschalten und dann die zwei Stunden vor diesem zu verbringen".

Als Gründe für den Rückgang des Zuschauerinteresses führte Wolff die gewachsene Konkurrenz zur Formel 1 und das veränderte Nutzungsverhalten der Zuschauer an.

"Die Menschen wollen on demand, wherever, whenever das Produkt konsumieren", sagte der Chef des Weltmeisterteams um Champion Lewis Hamilton und Vize-Weltmeister Nico Rosberg.

Eine Patentlösung hat Wolff allerdings auch nicht zur Hand: "Wenn man aber wie die Formel 1 600 Millionen Gewinn durch traditionelles Fernsehen erwirtschafte, dann kann man die Sender auch nicht vor den Kopf stoßen und sagen, wir machen jetzt alles for free in Youtube."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel