vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel fuhr von 2009 bis 2015 für Ferrari (Copyright: twitter@sebvettelnews)
Sebastian Vettel fuhr von 2009 bis 2015 für Ferrari (Copyright: twitter@sebvettelnews) © twitter

Sebastian Vettel hat die ersten Testfahrten für seinen neuen Arbeitgeber Ferrari absolviert.

Der viermalige Weltmeister, der Red Bull am Ende der Saison in Richtung der Scuderia verlassen hatte, drehte in Fiorano die ersten Runden im F2012, den Ferrari in der Saison 2012 zum Einsatz brachte.

Das Auto in dem der Heppenheimer im kommenden Jahr sitzen wird, befindet sich noch in der Entwicklungsphase und wird erst in einigen Wochen präsentiert werden.

Vettel trug bei seinen ersten Testkilometern einen weißen Helm, auf dem in rot die Worte "Mein erster Tag mit Ferrari 29/11/2014" geschrieben standen.

Bei den ersten Tests in Abu Dhabi war Vettel noch zum Zuschauen verdammt, da sein alter Arbeitgeber die Tests untersagt hatte.

Kubica äußert Zweifel

Kurz zuvor hatte der ehemalige Formel-1-Pilot Robert Kubica Zweifel an der Kombination Vettel/Ferrari geäußert.

"Vettel ist ein toller Pilot. Er hat viel mit Red Bull gewonnen, und er will weitere Erfolge bei Ferrari feiern. Ich bezweifle jedoch, dass er es schaffen wird", sagte der Pole dem "Corriere dello Sport".

"Fernando Alonso hat in diesen Jahren das Beste zur Besserung des Autos geleistet, doch die Resultate haben den Erwartungen nicht entsprochen", so der 29-Jährige weiter: "Es ist nicht einfach, in der Formel 1 den richtigen Weg zu finden. Man braucht dafür viel Arbeit und vor allem viel Zeit."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel