vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel gewann 39 seiner 132 Grand-Prix-Starts
Ferrari ist Sebastian Vettels neuer Arbeitgeber © getty

Sebastian Vettels neuer Arbeitgeber Ferrari will Steuern sparen.

Ähnlich wie der Mutterkonzern Fiat Chrysler, der sich in London niedergelassen hat, will der Sportwagenhersteller deshalb seinen Steuersitz von Maranello in die britische Hauptstadt verlegen. Dies berichten italienische Medien. Die Produktion soll in Maranello weitergeführt werden, hieß es.

Fiat hat die Meldung bislang nicht kommentiert. Der Schritt soll in Hinblick auf den geplanten Börsengang von Ferrari im kommenden Jahr unternommen werden.

Mitte 2015 sollen zehn Prozent der Anteile zum Verkauf stehen. Großbritannien hatte zuletzt Ende 2012 die Unternehmenssteuer gesenkt, um Firmen ins Land zu locken.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel