vergrößernverkleinern
Jean-Pierre Beltoise fuhr zwischen 1966 und 1974 in der Formel 1
Jean-Pierre Beltoise fuhr zwischen 1966 und 1974 in der Formel 1 © getty

Der ehemalige Rennfahrer Jean-Pierre Beltoise ist tot. Der Franzose erlag im Alter von 77 Jahren im senegalesischen Dakar den Folgen eines Schlaganfalls. Das gab seine Familie am Montag bekannt.

Beltoise fuhr zwischen 1966 und 1974 in der Formel 1 und feierte mit seinem Sieg in Monaco 1972 seinen größten Triumph, 1968 war er bei Matra Teamkollege des dreimaligen Weltmeisters Jackie Stewart.

Nach dem Ausstieg aus der Formel 1 widmete sich Beltoise dem Tourenwagensport in Frankreich.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel