vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton, Tests, Barcelona, Mercedes
Lewis Hamilton musste am vorigen Donnerstag die Tests in Barcelona wegen Schwindelgefühlen abbrechen © getty

Barcelona - Weltmeister Lewis Hamilton hängt bei den letzten Tests vor Saisonauftakt die Konkurrenz zunächst ab - und nimmt sich Zeit für ein Selfie. McLaren hat erneut Probleme.

Starker Auftakt des Weltmeisters in die letzten Testtage vor der Formel-1-Saison: Lewis Hamilton legte am Donnerstagvormittag in Barcelona in 1:24.881 Minuten die schnellste Runde hin.

Der McLaren-Pilot, der in vor genau einer Woche wegen Schwindelgefühlen an gleicher Stelle hatte passen müssen, distanzierte Felipe Massa im Williams um 0,882 Sekunden.

48 Runden legte Hamilton auf Medium-Reifen hin - und nahm sich danach Zeit für ein Selfie:

Bereits nach zehn Minuten hatte Daniil Kwjat, Nachfolger von Sebastian Vettel im Red Bull, eine Rote Flagge verschuldet, als er in der Boxenausfahrt liegengeblieben war.

Erneut Probleme hatte McLaren-Honda, das die Tests ohne den am Sonntag verunglückten Fernando Alonso bestreitet: Jenson Button schaffte nur sieben Runden, bevor ihn ein Hydraulikleck am Antriebsstrang stoppte, und das für den gesamten Tag.

Auch leichter Regen beeinträchtigte die Zeitenjagd, außer Hamilton und Kwjat (45) absolvierte kein Fahrer mehr als 34 Runden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel