Fernando Alonso (33) geht es nach seinem Test-Unfall offenbar wieder besser.

"Wie ihr sehen könnt, bin ich völlig in Ordnung", sagte der McLaren-Pilot aus Spanien in einer Videobotschaft, in der er sich erstmals zu seinem gesundheitlichen Zustand äußert. Zudem deutete Alonso seinen Start beim Saisonauftakt in Australien (15. März) an.

"Wir sehen uns schon bald wieder an der Rennstrecke", sagte er.

Alonso hatte am Mittwoch nach drei Nächten im Krankenhaus das Hospital General de Cataluna in Barcelona wieder verlassen, nachdem er am vergangenen Sonntag bei Testfahrten einen Crash erlitten hatte.

Alonso will nun so schnell wie möglich wieder zurück in sein Auto.

"Ich hätte jetzt schon gerne wieder getestet in Barcelona, aber die Empfehlung der Ärzte lautet, dass ich noch ein wenig warten soll", sagte Alonso: "Also werde ich mich dieses Wochenende noch ausruhen und Euch dann in der kommenden Woche über meine Fortschritte auf dem Laufenden halten."

Am Donnerstag hatte McLaren-Geschäftsführer Ron Dennis eingeräumt, dass Alonso nach dem Aufprall "wenige Sekunden" bewusstlos gewesen war und Gedächtnislücken habe.

Trotzdem zeigte sich Dennis optimistisch, dass sein Star in gut zwei Wochen in Melbourne wieder fahren kann. "Ich sehe keinen Grund, warum Fernando in Australien nicht starten könnte", hatte der Brite erklärt.

 Aber die letzte Entscheidung liege bei den Ärzten. Alle Fahrer werden vom Weltverband FIA vor dem ersten Rennen medizinisch untersucht. Laut Dennis sei Ex-Weltmeister Alonso körperlich in einem "perfekten" Zustand.

Zuvor hatte Alonsos Manager seine Zweifel geäußert, ob der 33-Jährige den langen Flug nach Australien antreten kann.

"Wenn er sich richtig erholt hat und die Ärzte uns sagen, dass alles in Ordnung ist, dann wird er wieder mit dem Arbeiten anfangen", sagte Luis Garcia Abad und ließen einen Start in Melbourne offen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel