vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-AUS-F1
Lewis Hamilton überrundete Daniel Ricciardo beim Rennen in Melbourne © Getty Images

Lewis Hamilton hat nach den Beschwerden von Red Bull einen gut gemeinten Ratschlag: Die Österreicher bräuchten schlicht bessere Leute. Unzufriedenheit könne er verstehen.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat nach seinem Sieg im ersten Saison-Rennen in Australien einen Ratschlag für das schwächelnde Red Bull Racing Team.

"Ich denke, dann musst du ein paar bessere Leute einstellen", schlug der Brite in der australischen Fernsehsendung Daily Edition vor.

Für sein Mercedes-Team sei die Formel 1 nicht zu kompliziert: "Wir haben großartige Leute eingestellt und wir haben einen großartigen Job gemacht."

Dennoch könne Hamilton den Frust des österreichischen Rennstalls nachvollziehen. "Leute sind immer unzufrieden, wenn sie nicht gewinnen", sagte der zweimalige Weltmeister.

Nach dem schwachen Abschneiden von Red Bull - Daniel Ricciardo wurde als Sechster überrundet - liebäugelte Motorsportchef Dr. Helmut Marko mit einem Ausstieg aus der Königsklasse. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff konterte scharf: "Es gibt da in Jerusalem eine Mauer, vor die Du dich stellen kannst und klagen. Vielleicht sollten sie dahin gehen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel