vergrößernverkleinern
Formel 1 - Nico Rosberg
Vorjahressieger Nico Rosberg und Lewis Hamilton kämpfen um den ersten Saisonsieg © Getty Images

Der Große Preis von Australien (ab 5.30 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 16.45 Uhr im TV auf SPORT1) eröffnet inzwischen traditionell die neue Saison.

In Melbourne kommt es zum ersten offiziellen Kräftemessen zwischen Vorjahressieger Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Mercedes.

Im Qualifying hatte zunächst der Weltmeister klar die Nase vor seinem deutschen Teamkollegen. Hamilton geht damit zum 39. Mal in seiner Karriere von der Pole Position an den Start.

Sebastian Vettel hofft derweil bei seinem Einstand bei Ferrari gleich auf den ersten Podest-Platz. Der viermalige Weltmeister fuhr am Samstag die viertschnellste Zeit auf dem Albert Park Circuit.

Die Top 10 des Qualifying:

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:26,327 Minuten

2. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes 1:26,921

3. Felipe Massa (Brasilien) Williams-Mercedes 1:27,718

4. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari 1:27,757

5. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:27,790

6. Valtteri Bottas (Finnland) Williams-Mercedes 1:28,087

7. Daniel Ricciardo (Australien) Red-Bull-Renault 1:28,329

8. Carlos Sainz Jr. (Spanien) Toro-Rosso-Renault 1:28,510

9. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus-Mercedes 1:28,560

10. Pastor Maldonado (Venezuela) Lotus-Mercedes 1:29,480

SPORT1 hat Wissenswertes zum Rennen in Melbourne zusammengestellt:

PREMIERE: Beim ersten Auftritt der Königsklasse 1996 in Melbourne dominiert Williams. Damon Hill hat am Ende die Nase vorn, nachdem Jacques Villeneuve lange geführt hat. Insgesamt kommen mehr als 400.000 Zuschauer an den drei Tagen in den Albert Park.

SCHUMACHER: Rekordweltmeister Michael Schumacher feiert 2000 seinen ersten Sieg auf dem Kurs rund um den Albert Lake und läutet damit seine große Ära bei Ferrari ein. Der Kerpener holt fünf WM-Titel in Folge und macht sich in dieser Zeit mit vier Siegen zum Rekordgewinner Down Under.

REKORD: Auch der Streckenrekord gehört immer noch Michael Schumacher. 2004 brauchte der Ferrari-Pilot nur 1:24,125 Minuten und kam dabei auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 226,933 km/h.

TRAGÖDIE: Graham Beveridge wird 2001 tödlich verletzt, als sich nach einer Kollision zwischen Ralf Schumacher und Jacques Villeneuve am Fahrzeug des Kanadiers ein Reifen löst und durch ein Loch im Zaun den Streckenposten trifft.

FERRARI: Australien ist ein gutes Pflaster für Neulinge bei der Scuderia. Kimi Räikkönen gewinnt 2007 gleich sein erstes Rennen in Rot und wird am Ende der Saison Weltmeister. Es ist bis dato der letzte Fahrertitel für die Italiener. 2015 gibt ein gewisser Sebastian Vettel sein Debüt in einer Roten Göttin.

SPORT1 begleitet das Rennwochenende in Australien LIVE im TV auf SPORT1 sowie im LIVETICKER und berichtet ausführlich auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Der Zeitplan in Melbourne im Überblick:

SONNTAG, 15. März

6 Uhr: Rennen im LIVETICKER, Highlights ab 16.45 Uhr im TV auf SPORT1

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel