vergrößernverkleinern
Australian F1 Grand Prix
Valtteri Bottas durfte in Australien nicht am Rennen teilnehmen © Getty Images

Valtteri Bottas ist optimistisch, dass er in Sepang wieder für Williams an den Start gehen kann. In Indonesien schuftet er für seine Rückkehr. Zwei Alternativen stünden bereit.

Williams-Pilot Valtteri Bottas ist optimistisch, dass er in Malaysia wieder an den Start gehen kann.

Er mache Fortschritte und jeder Tag sei ein Schritt nach vorne, gab der Finne bei Twitter bekannt. Dazu schrieb er das finnische Wort "sisu", das so viel wie "Kraft", "Beharrlichkeit" oder "Kampfgeist" bedeutet.

Bottas verpasste das Auftaktrennen in Melbourne auf Geheiß der FIA-Ärzte, nachdem er im Qualifying über Rückenschmerzen geklagt hatte.

Aktuell hält sich Bottas in Indonesien auf, um sich vor dem Rennen in Malayisa an die heißen und feuchten Bedingungen zu akklimatisieren und sich an die Zeitzone anzupassen.

Die Entscheidung, ob Bottas starten darf, wird wohl erst am Donnerstag fallen. Dann werden die FIA-Ärzte ihn vor dem ersten Training in Sepang noch einmal untersuchen.

Sollte Bottas in Malaysia erneut nicht starten dürften, könnte Testfahrerin Susie Wolff oder GP3-Champion Alex Lynn zum Einsatz kommen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel