vergrößernverkleinern
Australian F1 Grand Prix
Nico Rosberg sicherte sich Platz 2 im ersten Rennen der neuen Saison © Getty Images

München - Nico Rosberg blickt voller Vorfreude auf den "Spionage-Besuch" von Sebastian Vettel vor dem Malaysia-GP. Der Vizeweltmeister ist überzeugt, dass "alle etwas lernen werden".

Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg (29) freut sich auf den "Spionage-Besuch" von Ferrari-Star Sebastian Vettel (27) im Vorfeld des Großen Preises von Malaysia (Sonntag, ab 9 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1). "Ganz besonders freue ich mich darauf, im Ingenieursmeeting am Freitag unseren Ehrengast Herrn Vettel begrüßen zu dürfen. Ich bin überzeugt, dass wir alle einige interessante Dinge für das Wochenende lernen werden...", wird der Wiesbadener in der Rennvorschau seines Mercedes-Rennstalls zitiert.

Nach einem lustigen Wortgefecht auf der Pressekonferenz nach dem Auftaktrennen in Australien hatte Rosberg den Heppenheimer eingeladen. "Lieber Sebastian", twitterte Vize-Weltmeister Rosberg, "hier kommt die offizielle Einladung zum Debrief bei uns am Freitag um 16 Uhr in Sepang. Vergiss deinen Notizblock nicht."

Auf Rosbergs Äußerung in der PK, er hoffe darauf, dass Ferrari bald mit den Silberpfeilen mithalten könne, hatte Vettel entgegnet: "Das hoffst du wirklich? Im Ernst? Ihr habt mit 30 Sekunden Vorsprung gewonnen, und du hoffst, wir kriegen euch? Also hoffst du, dass ihr langsamer werdet?"

Rosberg beharrte darauf, dass er sich im Sinne der Spannung ein engeres Duell wünsche - und Vettel schlug eine öffentliche Mercedes-Garage in Malaysia vor. Daraufhin hatte der Vizeweltmeister bereits eine erste Einladung ausgesprochen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel