vergrößernverkleinern
Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda (r.) verteidigt seinen Schützling Lewis Hamilton (l.)
Niki Lauda (r.) ist dreimaliger Weltmeister, Lewis Hamilton hat bislang zwei Titel gewonnen © Getty Images

Für den Aufsichtsratsboss von Mercedes steht fest, dass der Weltmeister auch im kommenden Jahr einen Silberpfeil fährt. Auch Hamilton sieht die Gespräche vor dem Abschluss.

Die Vertragsverlängerung von Lewis Hamilton bei Mercedes ist laut Niki Lauda nur noch Formsache.

"Lewis fährt auch 2016 definitiv bei uns. Fertig", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende des Teams in der Bild am Sonntag und erteilte damit sämtlichen Spekulationen über einen Teamwechsel des Briten eine Abfuhr.

Auch Hamilton selbst hatte im Vorfeld des Australien-GP davon gesprochen, dass die Verhandlungen in Kürze abgeschlossen sein würden. "Nun sind wir hoffentlich auf der Zielgeraden", hatte er gesagt.

Ursprünglich hatte der Mercedes die Vertragsgespräche bis zum Saisonauftakt beenden wollen, doch offenbar sind noch einige Punkte offen.

In dem Zusammenhang war immer wieder von überhöhten Forderungen Hamiltons die Rede gewesen.

"Ich habe von einer Geschichte gehört, dass ich eine Million Pfund pro Woche gefordert habe. Das ist der größte Müll, der seit langer Zeit geschrieben wurde", stellte der Engländer in seiner Kolumne für die BBC klar.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel