vergrößernverkleinern
Stars & Cars 2014
Toto Wolff äußert sich vor dem Grand Prix in China ungewohnt deutlich © Getty Images

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fordert nach dem Grand Prix von Malaysia ein klare Leistungssteigerung. In China erwartet Wolff mehr von Nico Rosberg und Lewis Hamilton.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fordert nach dem verpassten Sieg in Malaysia beim chinesischen Grand Prix am Wochenende in Shanghai eine klare Leistungssteigerung.

"So etwas darf man sich nicht oft leisten. Wir hatten nach Malaysia einiges, worüber wir nachdenken mussten", sagte Wolff. In Sepang hatte Sebastian Vettel seinen ersten Sieg für Ferrari gefeiert und die Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg auf die Plätze zwei und drei verwiesen.

In einer Pressemitteilung des Rennstalls wurde Wolff am Montag ungewohnt deutlich. "Es mag ein gutes Ergebnis für den Sport gewesen sein, aber für uns stellte es einen Weckruf dar", sagte der Österreicher vor dem Rennen am Sonntag (8.00 Uhr): "Obwohl wir zwei Fahrer auf dem Podium hatten, haben wir uns jedes Gebiet ganz genau angeschaut, auf dem wir besser hätten sein können. Unsere Gegner haben sich gesteigert, und jetzt müssen wir das ebenfalls schaffen."

Rosberg, der noch auf seinen ersten Saisonsieg wartet, gestand dabei auch eigene Fehler ein. "Es war kein perfekter Start in mein sechstes Jahr mit dem Team, aber ich bin fest entschlossen, das an diesem Wochenende umzukehren", sagte der 29-Jährige: "Mein Teamkollege wird das natürlich anders sehen, ebenso wie mein Landsmann in dem roten Auto, da bin ich mir sicher. Aber diese Strecke hat mir schon immer gut gelegen."

Aktuell führt Titelverteidiger und Australien-Sieger Hamilton (43) in der WM-Wertung nach zwei von 19 Rennen knapp vor Vettel (40) und Rosberg (30).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel