vergrößernverkleinern
Jenson Button aus der Formel 1 beim Großen Preis von China
Jenson Button wurde 2009 Formel-1-Weltmeister © Getty Images

Jenson Button hält den Angriff von Nico Rosberg auf Lewis Hamilton für einen Fehler. Hamiltons Ex-Teamkollege glaubt, dass Rosberg den Briten so nur noch stärker macht.

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button hält den verbalen Angriff von Nico Rosberg auf dessen Mercedes-Stallrivalen Lewis Hamilton für einen Fehler.

"Mit seinem Ärger an die Öffentlichkeit zu gehen, das ist keine gute Taktik", sagte Button beim Fachportal speedweek.com: "Das wird Hamilton nur noch stärker machen. Wenn bei Lewis im Kopf alles stimmt, dann ist er überaus stark."

Der 35-jährige Button kennt Hamilton wie kaum ein zweiter Fahrer, beide fuhren bei McLaren drei Jahre lang Seite an Seite.

"Auf einer einzelnen schnellen Runde sehe ich keinen, der ihn schlagen kann", sagte der Engländer über seinen Ex-Stallrivalen: "Um an Lewis vorbeizukommen, muss man ihn mit dem Auto schlagen, nicht mit Worten. Es ist der Ingenieurs-Ansatz, den Nico nutzen sollte. Er muss es schaffen, seinen Wagen besser abzustimmen."

Viel Zeit bleibt Rosberg dabei laut Button jedoch nicht. "Wenn es Rosberg auf diese Weise gelingt, die Nase vorn zu haben, dann ist das etwas, das Hamilton zu denken gibt. Und das muss schnell gelingen, denn mit jedem Rennen, in dem Lewis besser ist oder gewinnt, wird er noch stärker", sagte der Weltmeister von 2009.

Rosberg hatte Hamilton am Sonntag nach dem Großen Preis von China in Shanghai öffentlich kritisiert und dem Weltmeister Egoismus und Bummelei vorgeworfen.

Hamilton konterte gelassen und fragte, warum Rosberg ihn nicht überholt habe, wenn er doch angeblich schneller war. Nach einer gemeinsamen Teamsitzung bei den Silberpfeilen wurde der Streit vor dem Großen Preis von Bahrain am Sonntag (ab 16.45 Uht im LIVETICKER) offiziell für beendet erklärt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel