vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-F1-ESP-PODIUM
Nico Rosberg ist im neunten Jahr der neunte unterschiedliche Sieger in Barcelona © Getty Images

München - Eine kuriose Siegesserie in Spanien hält auch 2015 mit dem Triumph von Nico Rosberg an. Marussia jubelt am Ende des Feldes. Barcelona kompakt.

Es gab nicht viel, was Pastor Maldonado Nico Rosberg in seiner Formel-1-Karriere voraus hatte. Eines davon war ein Sieg in Barcelona. Denn Rennen auf der katalanischen Strecke waren in den letzten Jahren gekennzeichnet von einer Siegesserie ohne Seriensieger: Nico Rosberg ist nun in neun Jahren der neunte Gewinner auf dem Circuit de Catalunya.

Keiner der vorangegangenen Gewinner schaffte danach noch einen zweiten Sieg auf der Strecke. Von den derzeitigen Topfahrern bei Ferrari und Mercedes war Rosberg der einzige, der noch auf einen Erfolg warten musste.

Zudem bestätigte sich eine weitere Regelmäßigkeit: Die Pole-Position von Barcelona ist wertvoll wie nirgends sonst: Rosberg ist bereits der 13. Sieger der letzten 15 Jahre, der auch von der Pole ins Rennen gegangen ist. Mit seinem guten Start hielt sich Rosberg aus den Positionskämpfen in der ersten Schikane heraus und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen.

Am Ende des Feldes feierte ein Team einen Achtungserfolg: Zwar passierten die beiden Wagen von Manor-Marussia von allen Ankömmlingen als letzte die Ziellinie. Doch für das Hinterbänklerteam war es bereits die dritte doppelte Zielankunft hintereinander. Und das, obwohl das Team fast ohne Testerfahrung in die Saison gegangen ist.

SPORT1 nennt die Fakten zum Großen Preis von Spanien in Barcelona kompakt:

Sieger 2015:
1. Nico Rosberg (Deutschland), Mercedes, 1:41:12,555 Stunden
2. Lewis Hamilton (England), Mercedes, + 0:17,551 Minuten
3. Sebastian Vettel (Deutschland), Ferrari + 0:45,342 Minuten

Pole-Position 2015:
1. Nico Rosberg (Deutschland), Mercedes, 1:24,681 Min.
2. Lewis Hamilton (England), Mercedes, 1:24,948 Min.
3. Sebastian Vettel (Deutschland), Ferrari 1:25,458 Min.

Schnellste Rennrunde 2015:

Lewis Hamilton (England) 1:28.270 (54. Runde)

Sieger 2014:

1. Lewis Hamilton (England), Mercedes, 1:41:05,155 Stunden
2. Nico Rosberg (Deutschland), Mercedes, + 0:00,636 Min.
3. Daniel Ricciardo (Australien), Red-Bull-Renault + 0:49,014 Min.

Pole-Position 2014:
1. Lewis Hamilton (England), Mercedes, 1:25,232 Min.
2. Nico Rosberg (Deutschland), Mercedes, 1:25,400 Min.
3. Daniel Ricciardo (Australien), Red-Bull-Renault 1:26,285 Min.

Schnellste Rennrunde 2014:
Sebastian Vettel (Deutschland) 1:28,918 (55. Runde)

• Anzahl Grands Prix:
25

• Distanz:
307,104 Kilometer

• Streckenlänge:
 4,655 Meter

• Anzahl der Runden:
 66

• Vollgasanteil:
60,3 Prozent

• Längster Vollgasanteil:
1140 Meter (14,7 Sekunden)

• Top-Speed:
315 km/h

• Fahrtrichtung des Kurses:
Im Uhrzeigersinn

• Kurven:
16 (9 Rechts-, 7 Linkskurven)

• Meiste Siege (Fahrer):
Michael Schumacher (6)
Mika Häkkinen (3)
Nigel Mansell, Fernando Alonso (2)

• Meiste Siege (Teams):
Ferrari (8)
Williams (6)
McLaren (4)

• Erster Sieger:
Nigel Mansell, Williams (1991)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel