vergrößernverkleinern
Athletes Welcome Ceremony - Baku 2015 - 1st European Games
Aserbaidschans Sportminister Azad Rahimov hofft auf ein Team in der Formel 1 © Getty Images

Erst ein eigenes Rennen, dann ein eigenes Team? Aserbaidschans Sportminister bekräftigt sein Interesse, zukünftig in der Formel 1 mitzumischen. Sein Traum ist ein Auto mit der Landesflagge.

Die Formel 1 könnte schon bald ein staatlich unterstütztes Team in ihren Reihen haben.

Aserbaidschans Sportminister Azad Rahimov sagte, die staatliche Regierung sei darauf aus, dass Rennfahrer "unter der Flagge Aserbaidschans, für ein aserbaidschanisches Team oder unter dessen Sponsoring" fahren.

"Wir sehen derzeit das Potenzial dafür. Es wäre sehr interessant für unser Land, irgendwann an Formel-1-Rennen teilzunehmen", zitiert die Nachrichtenagentur AP Rahimov weiter.

Es gebe zwar keine staatliche Initiative, ein Team zu gründen, aber man würde interessierten privaten Investoren bei der Gründung eines Teams unter die Arme greifen.

In der nächsten Saison wird erstmals in der Geschichte ein Rennen in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel