vergrößernverkleinern
Nico Rosberg (r.) hat den Rückstand auf Lewis Hamilton in der Fahrerwertung auf zehn Punkte verkürzt © getty/SPORT1

Nico Rosberg schlägt in Spielberg zurück und erntet für seinen souveränen Sieg ungeteiltes Lob der internationalen Presse. Italiens Gazetten blasen Trübsal. Pressestimmen.

Nico Rosberg schlägt in Spielberg gegen Teamkollege Lewis Hamilton zurück und erntet für seinen souveränen Sieg ungeteiltes Lob der internationalen Presse. Für den englischen Mirror hat Hamilton "ein Schluckauf in der Startaufstellung" den Sieg gekostet. (Das Ergebnis im Überblick).

Italiens Gazetten blasen dagegen Trübsal ob der erneut enttäuschenden Leistung Ferraris. So sieht die Gazetta dello Sport ein "Ende der Illusionen".

Die internationalen Pressestimmen:

SPANIEN

Marca: "Rosberg macht Druck inmitten eines spanischen Desasters. Nach einem perfekten Start schlägt er einen blassen Hamilton. Mercedes zeigt wieder klar und deutlich, dass sie niemand auch nur anhusten kann, und dass die Rennen nur zwischen ihren beiden Piloten entschieden werden. Vettel verpasst im Ferrari das Podium, es könnte ein langer Sommer für die Italiener werden. Alonso und Kimi gehen K.o. in der ersten Runde."

AS: "Rosberg schlägt Hamilton und macht den WM-Kampf enger. Mercedes hat wieder gewonnen. Massa hält den Angriffen von Vettels Ferrari in den letzten Runden Stand und wird Dritter. Sein erster Podiumsplatz der Saison. Alonso und Räikkönen sind nach einem schweren Unfall früh aus dem Rennen. Alonso befindet sich, genauso wie Button, in der tiefsten Finsternis."

SPORT: "Rosberg überrascht Hamilton, Schock für Alonso und Räikkönen. Nico nutzt seine Chance und macht wertvolle Punkte gut. Mit diesem Resultat kommt der Kampf um den WM-Titel wieder in Schwung. Nach der Fünf-Sekunden-Strafe des Briten hatte Rosberg ein bequemes Rennen. Vettels Chancen auf das Podium wurden von seinem Pitstop ruiniert. Es war nicht der große Preis der spanischen Piloten."

El Mundo Deportivo: "Rosberg klaut Hamilton die Brieftasche. Er schlägt seinen Rennstallkollegen beim Start. Das Überfahren der weißen Linie beim Verlassen der Box kostet Hamilton eine Fünf-Sekunden-Strafe. Massa nutzte einen fatalen Boxenstopp von Vettel, um auf dem Podium zu enden. Das Rennen war geprägt durch den Unfall von Kimi Räikkönen und Fernando Alonso. McLaren erlebt ein Desaster."

SUPERDEPORTE: "Nico Rosberg führt den nächsten Mercedes-Doppelsieg in Österreich an. Die Dominanz des deutschen Rennstalls ist erdrückend. Nico startete mutig los und hatte Hamiltons Gegenangriffe unter Kontrolle. Vettel verlor seinen dritten Platz aufgrund eines langsamen Reifenwechsels an Massa, der so zum ersten Mal in der Saison das Podium betritt. Fernando Alonso knallte mit seinem McLaren gegen den Ferrari Räikkönens."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Schwarzer Tag für Ferrari. Ende der Illusionen. Auf die vielen Versprechen am Samstag folgt die Enttäuschung vom Sonntag. Statt voranzuschreiten, geht Ferrari wieder zurück. Es ist, als würde man den schlechten Film des Jahres 2014 wieder sehen, als Ferrari von Versprechen lebte. Zuverlässigkeitsprobleme belasten wieder die Scuderia. Ferrari leistet das Beste, doch die Zuverlässigkeit des Autos ist zum Problem geworden."

Corriere dello Sport: "Rosberg dominiert die Langweile. Mercedes ist unangreifbar. Der Nico des vergangenen Jahres scheint wieder zurück: Motiviert, aggressiv und furchtbar schnell. Seine Leistung ist tadellos, sein Sieg verdient. Rosberg kann jetzt wirklich die Führungsposition Hamiltons angreifen. Er hat den Kampf um Weltmeisterschaft wieder eröffnet, und dafür danken wir ihm."

Tuttosport: "Viel Bitterkeit für Vettel, der von einem Platz auf dem Podium geträumt hatte. Von der Misere Ferraris profitiert Mercedes, deren Führungsposition in dieser Weltmeisterschaft unangreifbar scheint. Das Duo Hamilton-Rosberg scheint keine wirklich gefährliche Konkurrenz zu haben."

Repubblica: "Albtraum-Wochenende für Räikkönen. Er zerstört mit seinen Leistungen die Chance auf eine Verlängerung seines Vertrags. Nachdem er die Kontrolle des Autos verliert und das Leben riskiert, bleibt er im Rennen mit null Punkten und viel Polemik. Die Gefahr ist, dass er von Ferrari ausgegrenzt wird."

Corriere della Sera: "Die grünen Hügel Österreichs und die schönste Rennbahn der Meisterschaft werden zur idealen Kulisse für den Neustarts Rosberg, der jetzt wieder im Rennen um den Weltmeistertitel ist. Der Deutsche, schafft einen perfekten Start und profitiert von Hamiltons Fehler. Rosberg ist zäh und hartnäckig und bezeugt, dass er sich von den schlimmsten Schlägen zu erholen weiß."

ENGLAND

Daily Mail: "Nico Rosbergs Überholmanöver gegen Lewis Hamilton in der ersten Kurve war der entscheidende Moment des Rennens. Rosberg gewinnt in Österreich, nachdem Hamiltons Konzentration erloschen ist."

Mirror: "Lewis Hamilton ist verwirrt, als der österreichische Grand Prix durch seinen Schluckauf in der Startaufstellung entschieden wird."

The Guardian: "Nico Rosberg schnappt sich den österreichischen Grand Prix von Lewis Hamilton in der ersten Kurve."

SCHWEIZ

Blick: "Der GP Österreich geht an Nico Rosberg. Der Deutsche gewinnt vor Lewis Hamilton und Felipe Massa. Das Sauber-Team bleibt im Jubiläums-GP ohne Punkte - obwohl nur gerade 14 Autos ins Ziel kommen. Der Große Preis in Spielberg sorgt aber schon früh für mächtig Action im zuletzt etwas spannungsschwachen Formel-1-Zirkus. Es kracht nämlich bereits in der ersten Runde in der Steiermark - und wie! Kimi Räikkönen hat den McLaren-Honda von Fernando Alonso auf seiner Ferrari-Nase!"

FRANKREICH

L'Equipe: "Rosberg hat (noch) ein Mitspracherecht. Nico Rosberg gewinnt in Spielberg und zeigt, dass er immer noch ein ernsthafter Titelkonkurrent des diesmal zweitplatzierten Lewis Hamilton ist."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel