vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-F1-HUN
Sebastian Vettel gewann zum ersten Mal in Budapest © Getty Images

München - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel beendet eine lange Durchstrecke und zieht mit einer Legende gleich. Ein Red-Bull-Pilot verpasst Vettels Marke knapp. Budapest kompakt.

Sebastian Vettel hat die Durststrecke beendet: Nach zehn erfolglosen Anläufen konnte endlich wieder ein deutscher Fahrer in Ungarn triumphieren. Zuletzt war dies Michael Schumacher 2004 gelungen.

Für Vettel war sein erster Sieg in Budapest aber auch persönlich ein ganz besonderer Erfolg. Mit dem 41. GP-Sieg seiner Karriere zog der Ferrari-Pilot mit Formel-1-Legende Ayrton Senna gleich. Nur Schumacher (91 Siege) und der Franzose Alain Prost (51 Siege) liegen in der Kategorie noch vor Vettel.

"Mit Senna gleichzuziehen, ist unglaublich. Ich weiß nicht, wie ich das in Worte fassen soll", sagte Vettel nach dem Rennen.

Kwjat verpasst Rekord knapp

Red-Bull-Pilot Daniil Kwjat hat derweil einen Rekord nur knapp verfehlt. Dank Platz zwei in Ungarn ist der Russe nun der zweitjüngste Fahrer, der auf ein F1-Podest fuhr. Nur Vettel war bei seinem Sieg in Italien 2008 noch drei Wochen jünger.

Für Mercedes kam das Rennen dagegen einem Debakel gleich. Bisher hatten es beide Fahrer in jedem Saisonrennen 2015 auf das Podium geschafft. Doch auf dem Hungaroring verpassten sowohl Lewis Hamilton als auch Nico Rosberg die Podestränge deutlich.

SPORT1 nennt die Fakten zum Großen Preis von Ungarn.

Rennen 2015:
1. Sebastian Vettel, Ferrari: 1:46:09.985 Stunden
2. Daniil Kwyat (Russland), Red Bull: + 0:15,748 Minuten
3. Daniel Ricciardo (Australien), Red Bull: + 0:25,084 Minuten

Qualifying 2015:
1. Lewis Hamilton (Großbritannien), Mercedes: 1:22.020 Minuten
2. Nico Rosberg, Mercedes: 1.22.595 Minuten
2. Sebastian Vettel, Red Bull: 1:22.739 Minuten

Schnellste Rennrunde 2015:
Daniel Ricciardo (Australien), Red Bull: 1:24,821 Minuten (68. Runde)

Rennen 2014:
1. Daniel Ricciardo (Australien), Red Bull: 1:53:05.058 Stunden
2. Fernando Alonso (Spanien), Ferrari: + 0:05.225 Minuten
3. Lewis Hamilton (England), Mercedes: + 0:05.857 Minuten

Qualifying 2014:
1. Nico Rosberg, Mercedes: 1:22.715 Minuten
2. Sebastian Vettel, Red Bull: 1:23.201 Minuten
3. Valtteri Bottas (Finnland), Williams: 1:23.354 Minuten

Schnellste Rennrunde 2014:
Nico Rosberg, Mercedes: 1:25.724 (64. Runde)

• Anzahl Grands Prix:
30

• Distanz:
306,663 Kilometer

• Streckenlänge:
4,381 Meter

• Anzahl der Runden:
70 Runden

• Vollgasanteil:
56 Prozent

• Längster Vollgasanteil:
660 Meter

• Top-Speed:
300 km/h

• Fahrtrichtung des Kurses:
Im Uhrzeigersinn

• Kurven:
14 (8 Rechts-, 6 Linkskurven)

• Meiste Siege (Fahrer):
Michael Schumacher (4)
Lewis Hamilton (4)
Ayrton Senna (3)
Jacques Villeneuve (2)
Nelson Piquet (2)
Mika Häkkinen (2)
Damon Hill (2)
Jenson Button (2)

• Meiste Siege (Teams):
McLaren (10)
Williams (7)
Ferrari (6)

• Erster Sieger:
Nelson Piquet (Williams), 1986

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel