vergrößernverkleinern
Alexander Rossi von Manor-Marussia in Russland
Rossi ist der erste US-Pilot in der Formel 1 seit acht Jahren © Getty Images

Das Fahrer-Karussel bei Manor-Marussia dreht sich. Der Rennstall degradiert Roberto Merhi zum Ersatzmann für den Rest der Saison. Der Spanier darf aber nochmal ran.

US-Rennfahrer Alexander Rossi (23) ersetzt beim Rennstall Manor-Marussia den Spanier Roberto Merhi.

Rossi wird bei fünf der sieben ausstehenden Saisonläufen zum Einsatz kommen und schon am Sonntag (14.00 Uhr im LIVETICKER) beim Großen Preis von Singapur an den Start gehen. Merhi (24) darf nur noch in Russland (11. Oktober) und Abu Dhabi (29. November) ran, da Rossi an diesen beiden Wochenenden in der GP2 um den Titel kämpfen soll.

Rossi, bei Manor zweiter Fahrer neben dem Briten Will Stevens (24), ist der erste US-Pilot in der Königsklasse seit acht Jahren. 2007 war Scott Speed als bislang letzter Amerikaner Formel-1-Rennen für Toro Rosso gefahren. "Ich bin dankbar dafür, dass Manor Marussia weiter an mich glaubt und ich für das Team starten darf", sagte Rossi, im Vorjahr Ersatzfahrer des Teams.

Rossi hat in dieser Saison zwei GP2-Rennen gewonnen und ist Zweiter der Gesamtwertung. Drei Rennen stehen noch aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel