vergrößernverkleinern
Kevin Magnussen
Kevin Magnussen kommentiert seinen Radunfall ironisch © Getty Images

Da kommt zum fehlenden Glück beim kriselnden Formel-1-Rennstall McLaren auch noch Pech hinzu. Ersatzfahrer Kevin Magnussen bricht sich beim Radfahren die linke Hand.

Während es Jenson Button und Fernando Alonso sportlich nicht schaffen, positiv auf sich aufmerksam zu machen, sorgt der kriselnde Formel-1-Rennstall McLaren nun auch abseits der Strecke für weitere Negativschlagzeilen.

Ersatzpilot Kevin Magnussen hat sich beim Fahrradfahren einen Bruch der linken Hand zugezogen. Der Däne wird dem Team damit drei Wochen nicht zur Verfügung stehen und ist deshalb auch nicht zum Grand Prix nach Singapur (Freitag bis Sonntag im LIVETICKER auf SPORT1) mitgereist.

"Ich habe mir meine Hand gebrochen, als ich vom Fahrrad geflogen bin. Ich sollte mich lieber auf vier Rädern fortbewegen", schrieb Magnussen auf Twitter.

Der 22-Jährige debütierte in der Saison 2014 an der Seite von Button im McLaren-Mercedes in der Formel-1. In seinem ersten Grand Prix in Australien wurde er sensationell Zweiter.

Nachdem er die Leistungen jedoch nicht bestätigen konnte, wurde er in dieser Saison durch Alonso ersetzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel