vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-RUS-F1
Dem Team von Lewis Hamilton ist der WM-Titel nicht mehr zu nehmen © Getty Images

Da sich Ferrari-Pilot Räikkönen in Sotschi für ein unfaires Manöver kurz vor Schluss noch eine Strafe einhandelt, ist Mercedes der Triumph in der Teamwertung nicht mehr zu nehmen.

Aufgrund einer Strafe gegen Kimi Räikkönen kann Mercedes nun doch schon den vorzeitigen Titelgewinn in der Konstrukteurs-Wertung feiern.

Der Ferrari-Pilot wurde von der Rennleitung in Sotschi für seine Attacke gegen Valtteri Bottas (Williams) nachträglich mit einer Zeitstrafe von 30 Sekunden belegt.

Damit fällt der Finne in der Wertung des Rennens von Platz fünf auf Platz acht zurück und sammelt statt zehn Punkten nur vier Zähler.

Somit kann Mercedes mit nun 172 Punkten Vorsprung vier Rennen vor Saisonende nicht mehr von Ferrari  von Platz eins bei den Teams verdrängt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel