vergrößernverkleinern
Fernando Alonso (l.) und Jenson Button (r.)  müssen im Rennen eine Aufholjagd starten
Fernando Alonso (l.) und Jenson Button (r.) müssen im Rennen eine Aufholjagd starten © Getty Images

Die beiden McLaren-Piloten Jenson Button und Fernando Alonso werden beim Großen Preis von Mexiko sehr wahrscheinlich aus der letzten Reihe ins Rennen starten.

Da Honda den Einbau von zwei neuen Motoren in den Trainings plant, bekommt Button eine Strafversetzung um 50 Plätze aufgebrummt.

Alonso muss wohl nur 15 Positionen zurück, weil er einen neuen Verbrennungsmotor (+ 10 Plätze) erhält und wahrscheinlich auch das Getriebe (+5 Startplätze) gewechselt wird.

Für McLaren ist das jedoch nicht einmal die höchste Strafe in diesem Jahr. Vor dem Belgien-GP wurden beide Fahrer zusammen sogar 105 Ränge zurückversetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel