vergrößernverkleinern
Manor-Marussia
Die Boliden von Manor-Marussia werden ab der Saison 2016 von Mercedes beliefert © Getty Images

Weltmeister Mercedes stattet das Formel-1-Team Manor-Marussia ab der kommenden Saison mit Motoren aus. Dies gab der Automobilhersteller aus Stuttgart nach einer "mehrjährigen Liefervereinbarung" bekannt.

Mit den Aggregaten von Branchenprimus Mercedes dürfte Manor-Marussia, in dieser Saison einziger Rennstall ohne WM-Punkt, einen Sprung nach vorne machen.

"Das Team ist ausdauernd und besitzt einen fantastischen Wettbewerbsgeist. Wir sind alle gespannt darauf, zu sehen, welche Fortschritte sie im nächsten Jahr mit ihrem neuen Auto und der Mercedes-Benz Hybrid Power Unit machen können", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Durch die Vereinbarung steigen gleichzeitig die Chancen von Formel-1-Ersatzpilot Pascal Wehrlein, ein Cockpit in der Königsklasse zu erhalten. "So sehr uns der Pascal auch am Herzen liegt, der hat ein Thema, das ist die DTM. Und die muss er gewinnen. Dann werden wir sehen, ob wir ihn in der Formel 1 unterbringen", hatte Wolff allerdings zuletzt gesagt.

Das britische Manor-Marussia-Team wird derzeit von Ferrari mit Triebwerken aus der Saison 2014 versorgt. Von Mercedes gibt es aktuelle Motoren.

John Booth, Teamchef bei Marussia, gab am Rande des Mercedes-Deals zudem bekannt, dass der Rennstall seine frühere technische Partnerschaft mit Williams wieder aufnimmt. Dabei geht es um die Lieferung von Getriebe- und Aufhängungskomponenten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel