vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Mexico - Qualifying
Kimi Räikkönen muss die zweite Strafversetzung in Kauf nehmen © Getty Images

Sebastian Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) wird in der Startaufstellung zum Großen Preis von Mexiko (20Uhr) noch einmal strafversetzt. Nachdem am Samstag bereits das Getriebe an seinem Wagen ausgetauscht werden musste, wurden vor dem Rennen noch einmal weitere Teile am Hybrid-Antrieb erneuert.

Damit wird Räikkönen um insgesamt 35 Plätze strafversetzt, der Ex-Weltmeister rutscht in der Realität aber nur um einen Platz nach hinten auf Rang 19.

McLaren-Pilot Fernando Alonso (Spanien) geht daher als 18. ins Rennen.

Kurios: Alonsos Kollege Jenson Button (Großbritannien) wurde um 70 (!) Plätze strafversetzt. Aber der Brite geht ohnehin aus der Boxengasse ins Rennen, weil er gar nicht erst am Qualifying teilgenommen hatte. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel