vergrößern verkleinern
Pastor Maldonado wird 2016 nicht mehr in der Königsklasse starten
Pastor Maldonado wird 2016 nicht mehr in der Königsklasse starten © Getty Images

Der Venezolaner erhält bei dem neuen Rennstall in der Saison 2016 kein Cockpit mehr - das Team selbst hält sich zu dem Thema zunächst allerdings bedeckt.

Pastor Maldonado erhält in der Saison 2016 beim neuen Renault-Rennstall kein Cockpit mehr.

Das teilte der Venezolaner am Montag via Twitter mit: "Mit großer Demut gebe ich bekannt, dass ich 2016 nicht in der Formel 1 dabei bin", schrieb der Sieger des Großen Preises von Spanien 2012.

Das Team gab zunächst kein Statement ab.

Damit bestätigten sich die wochenlangen Spekulationen um das Aus des 30-Jährigen, welches letztlich wohl auf die anhaltende Ölpreiskrise zurückzuführen ist.

Nicht zuletzt die zweistelligen Sponsoren-Millionen des staatlichen Ölkonzerns PDVSA sicherten seit der Saison 2011 den Startplatz von "Pay Driver" Maldonado in der Königsklasse.

Am Mittwoch wird Renault in Paris die Öffentlichkeit über die neuen Teamstrukturen nach dem Kauf des Lotus-Rennstalls informieren und dabei auch die Fahrerpaarung für 2016 offiziell bekannt geben.

Es gilt als wahrscheinlich, dass der bisherige McLaren-Ersatzfahrer Kevin Magnussen (Dänemark) als zweiter Stammfahrer neben Rookie Jolyon Palmer (Großbritannien) bestätigt wird.

Ob Maldonado, der seinen Vertrag mit Lotus erst im vergangenen September bis Ende 2016 verlängert hatte, als Ersatzfahrer im Team bleibt, ist nicht geklärt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel