Video

Der Rennstall stellt in London den RB12 vor. Bei einigen Details setzt der Bolide völlig neue Akzente. Teamchef Christian Horner zeigt sich mit der Optik zufrieden.

Red Bull geht mit einem umgestylten Boliden in die Saison 2016.

Am Mittwoch stellte der Rennstall in London die Optik seines neuen Autos vor.

Statt des alten Titelsponsors Infiniti ist auf den Seiten des RB12 nun wieder ein großer Schriftzug des österreichischen Brauseherstellers zu sehen.

Bei den Buchstaben wird dabei erstmals auf eine weiße Umrandung verzichtet.

Dafür wird der große Bulle auf der Motorenabdeckung nun durch eine gelbe Linie eingerahmt.

Teamchef Christian Horner nannte das neue Design "innovativer" und "aggressiver".

Mit dem neuen Auto sollen endlich wieder alte Erfolge eingefahren werden, denn in der letzten Saison blieb man erstmals seit 2008 sieglos.

"Es ist eine Untertreibung zu sagen, dass ich gespannt bin auf die erste Fahrt mit dem neuen Auto in der nächsten Woche - ich kann es nicht erwarten! Wir haben einige intensive Wochen Testen vor uns und ich bin hungrig, in Melbourne wieder Rennen zu fahren", sagte der australische Fahrer Daniel Ricciardo.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel