vergrößern verkleinern
Fernando Alonso schaut sich ungläubig das Wrack seines McLaren an © Imago

Dank der modernen Sicherheitsmaßnahmen übersteht Fernando Alonso seinen Unfall in Melbourne unbeschadet. Kollegen und Formel-1-Fans reagieren erleichtert.

Fernando Alonso und Esteban Gutierrez haben in Melbourne einen schweren Unfall weitestgehend unbeschadet überstanden. 

Alonso war in seinem McLaren auf Gutierrez im Haas aufgefahren und hatte sich zweimal überschlagen. Alonso konnte unverletzt aus dem Wrack seines völlig demolierten Autos steigen und war anschließend sehr erleichtert.

"Ich bin sehr froh, dass ich jetzt hier stehen kann. Ich bin sehr dankbar dafür und möchte mich ausdrücklich bei der FIA für die guten Sicherheitsmaßnahmen bedanken. Nur deswegen bin ich noch am Leben", erklärte der McLaren-Honda-Pilot.

Ein Arzt des Motorsport-Weltverbandes FIA begleitete Alonso an den Tribünen vorbei, wo der zweimalige Weltmeister den Fans zuwinkte, zum Strecken-Krankenhaus. Dort wurde er routinemäßig auf eventuelle innere Verletzungen untersucht. Nach einer halben Stunde gab sein Team Entwarnung.

Er selbst teilte über Instagram mit: "Ich weiß, dass ich heuet einiges von dem Glück, das man im Leben hat, verbraucht habe."

Auch Esteban Gutierrez, mit dem Alonso kollidierte, überstand den Unfall ohne größere Verletzungen. "Ich bin okay, aber am wichtigsten ist, dass es Fernando gut geht", betonte der Haas-Pilot sofort nach dem Unfall.

"Ich bin einfach nur froh, dass Gutierrez und Alonso okay sind. Bei dieser Art von Rennen passiert so etwas eben, aber solange beide Fahrer in Sicherheit sind, ist alles okay", meinte Gutierrez' Teamchef Gene Haas.

Und McLaren-Teamchef Eric Boullier sagte: "Das ist natürlich immer ein Schock, wenn man so einen spektakulären Unfall sieht, aber es ist eigentlich alles in Ordnung, und ihm geht es gut, er ist absolut okay."

Ebenfalls erleichtert zeigten sich die beiden deutschen Piloten auf der Pressekonferenz nach dem Auftakt-Grand-Prix. "Super zu sehen, wie sicher die Autos sind, dass Fernando da nichts passiert aus. Das sah richtig heftig aus", sagte Melbourne-Gewinner Nico Rosberg. Und der drittplatzierte Sebastian Vettel, dem der Unfall und der anschließende Neustart wohl den Sieg gekostet hat, sagte: "Das gehört dazu. Viel wichtiger ist, dass den beiden, die sich da in die Quere gekommen sind, nichts passiert ist."

Auch in den sozialen Netzwerken war die Erleichterung groß, dass Alonso den spektakulären Crash gut überstanden hat.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel