vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel startet seit 2015 für Ferrari © Getty Images

Sebastian Vettel reagiert mit Unverständnis auf die Einführung des neuen Modus des Qualifyings und kritisiert die Chefetage der Formel 1 mit harten Worten.

Sebastian Vettel hat mit Kopfschütteln auf das neue Format des Qualifying und die chaotische Außendarstellung der Formel 1 reagiert.

"Man kann sagen, dass der Formel 1 die Führung fehlt", meinte der vierfach Weltmeister am Rande der Tests in Barcelona: "Es ist ein bisschen chaotisch, wenn ein paar Wochen vor der Saison neue Regeln erfunden werden. Wir Fahrer verstehen auch gar nicht, was mit dem alten Qualifying nicht stimmte." (SERVICE: So funktioniert das neue Qualifying)

Wie die FIA bekannt gab, ist die Einführung des neuen Quali-Modus' zum Saisonstart in Australien am 20. März beschlossene Sache.

Neben Vettel hatten sich zuvor auch Titelverteidiger Lewis Hamilton und Fernando Alonso kritisch über den Zustand der Königsklasse des Motorsports geäußert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel