vergrößernverkleinern
Nico Rosberg fährt beim Freien Training zum GP von Bahrain die Bestzeit
Nico Rosberg fährt beim Freien Training zum GP von Bahrain die Bestzeit © Getty Images

Mercedes setzt im ersten Freien Training zum GP von Bahrain die ersten Duftmarken. Für Sebastian Vettel läuft es dagegen im Ferrari noch nicht rund.

Der Weltmeister-Rennstall Mercedes hat das erste Freie Training zum Großen Preis der Formel 1 in Bahrain dominiert.

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg setzte in der 90-minütigen Einheit am Freitagnachmittag bei leichter Bewölkung in 1:32,294 Minuten die Bestzeit. Der zweitplatzierte Weltmeister Lewis Hamilton (England) war in seinem Silberpfeil 0,505 Sekunden langsamer.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel kam mit 2,779 Sekunden Rückstand nicht über Rang elf hinaus. Ohne ein augenscheinliches technisches Problem zu haben, drehte der Heppenheimer auf härteren Reifen lediglich 14 Runden auf dem 5,412 km langen Kurs.

Bester Mercedes-Verfolger war Vettels finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen (+1,834 Sekunden), der nur 16 Runden absolvierte.

Die zweite, ebenfalls eineinhalbstündige Einheit, am Freitagabend ist wegen der identischen Startzeit zum Rennen am Sonntag (17 Uhr im LIVETICKER)  aussagekräftiger.

Auch das Qualifying am Samstag, das erneut nach dem umstrittenen neuen Elimination-Modus ausgetragen wird, beginnt erst um diese Uhrzeit. Dann setzt in Sakhir die Dämmerung ein, und der künstlich erleuchtete Kurs kühlt deutlich ab.

Zweitbester deutscher Pilot war zunächst Nico Hülkenberg. Der Force-India-Pilot setzte imit 2,307 Sekunden Rückstand die sechstbeste Zeit. Rookie Pascal Wehrlein (Manor) belegte den 17. Platz (+4,077 Sekunden).

Debütant Stoffel Vandoorne, der Fernando Alonso (Rippenbrüche, Lungenverletzung) am Steuer des McLaren-Honda vertritt, führte sich mit einigen Verbremsern ein. Der 24-jährige Belgier beendete das erste Freie Training auf Position 18 (+4,098).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel