vergrößernverkleinern
Toto Wolff sieht Lewis Hamilton nicht alleine in der Schuld
Toto Wolff ist seit 2013 Motorsportchef bei Mercedes © Getty Images

Der Mercedes-Motorsportchef stellt die Philosophie des Teams über die Loyalität zu den Piloten. Diese Strategie habe Folgen für die Auswahl der Mechaniker.

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat vor dem Großen Preis von China in Shanghai (So., ab 8 Uhr im LIVETICKER) den Teamgedanken betont.

"Das Team dreht sich nicht um die Fahrer, sondern die Fahrer setzen die Arbeit des ganzen Teams um", sagte der Österreicher im Gespräch mit Sport Bild. Diese Philosophie sei "viel stärker als die Loyalität für einen der beiden Piloten".

Bei Mercedes arbeite niemand ausschließlich für Weltmeister Lewis Hamilton oder den WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, "sondern alle nur für Mercedes. Deshalb werden die Mechaniker regelmäßig ausgetauscht", sagte Wolff.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel