vergrößernverkleinern
Nico Rosberg legt im Abschlusstraining die schnellste Runde hin
Nico Rosberg legt im Abschlusstraining die schnellste Runde hin © Getty Images

Der WM-Spitzenreiter legt auch im dritten freien Training zum Großen Preis von Spanien die schnellste Runde hin und verweist seinen Mercedes-Kollegen auf Platz zwei.

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg hat sich mit einer weiteren Bestzeit auf das Qualifying beim Großen Preis von Spanien in Barcelona eingestimmt.

Der Mercedes-Pilot drehte im dritten freien Training am Samstag in 1:23,078 Minuten die schnellste Runde und verwies seinen Teamrivalen Lewis Hamilton (England/1:23,204) auf Rang zwei, rund eine Zehntelsekunde trennte die Titelkandidaten.

Rosberg musste aufgrund eines Sensorproblems an seinem W07 Hybrid zwischenzeitlich die Box ansteuern, ging anschließend aber wieder auf die Strecke.

An Hamiltons Auto war vor dem Abschlusstraining das Setup geändert worden, nachdem der Titelverteidiger am Freitag nicht die richtigen Einstellungen gefunden hatte.

Knapp hinter dem Engländer reihte sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (1:23,225) ein, auf Rang vier folgte der überraschend starke Max Verstappen (Niederlande/1:23,719).

Der 18-Jährige war vor wenigen Tagen von Toro Rosso zu Red Bull Racing aufgestiegen und findet sich im neuen Auto offenbar gleich gut zurecht.

Nico Hülkenberg (1:24,585) holte im Force India den elften Platz. Rookie Pascal Wehrlein (1:26,097) belegte im unterlegenen Manor vor dem Qualifying den 21. Rang.

Vor dem Rennen am Sonntag führt Rosberg das WM-Klassement mit der Maximal-Ausbeute von 100 Punkten an, dahinter folgt Hamilton (57) mit einigem Abstand.

Vettel (33) ist nach zwei Ausfällen in vier Rennen abgeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel