vergrößernverkleinern
Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton (r.) konnten in Barcelona keine WM-Punkte einfahren
Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton (r.) konnten in Barcelona keine WM-Punkte einfahren © Imago

WM-Leader Nico Rosberg denkt nach der Kollision in Barcelona an eine Aussprache mit Lewis Hamilton. Das Krisengespräch soll bereits vor dem nächsten Rennen stattfinden.

WM-Leader Nico Rosberg denkt nach der Kollision in Barcelona an eine Aussprache mit Lewis Hamilton vor dem nächsten Rennen in Monaco.

"Das ist etwas, worüber ich mir in den nächsten Tagen Gedanken machen werde", sagte der Mercedes-Pilot.

Rosberg und Hamilton hatten sich kurz nach dem Start beim Großen Preis von Spanien gegenseitig abgeräumt.

Danach mussten beide Fahrer zum Rapport bei Mercedes antreten. Allerdings wurden die beiden Rivalen getrennt voneinander befragt.

Weltmeister Hamilton hat sich anschließend beim Team für den Unfall entschuldigt, allerdings nicht bei Rosberg persönlich. Der Brite wollte auch öffentlich nicht die Schuld auf sich nehmen, da Rosberg im falschen Motor-Modus unterwegs war.

Die Rennleistung wertete den Crash als normalen Rennunfall und sprach keine Strafen aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel