vergrößernverkleinern
Ayrton Senna verunglückte am 1. Mai 1994 tödlich
Ayrton Senna verunglückte am 1. Mai 1994 tödlich © Getty Images

Am 1. Mai 1994 verunglückt der Brasilianer Ayrton Senna tödlich. Zum 22. Todestag startet die Familie der Formel-1-Legende einen eigenen Kanal bei YouTube.

Zum 22. Todestag der Formel-1-Ikone Ayrton Senna wird dem legendären Brasilianer eine besondere Referenz erwiesen.

Die Familie des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters startete beim Videoportal YouTube den Kanal Senna TV, auf dem exklusive Sequenzen aus dem Leben des Idols zu sehen sind.

"Wir wollen damit einen offiziellen Internet-TV-Kanal schaffen, auf dem besondere Inhalte von den Menschen zu sehen sind, die Ayrton nahe gestanden und ihn beeinflusst haben", erklärte Bianca Senna.

Tödlicher Unfall am 1. Mai

Die Nichte des Rennfahrers ist für das im November 1994 gegründete Instituto Ayrton Senna tätig, das sich für bedürftige Kinder in Brasilien einsetzt.

Senna erlitt am 1. Mai 1994 beim Großen Preis von San Marino in Imola bei einem Unfall in der siebten Runde tödliche Kopfverletzungen.

Der damals 34 Jahre alte 41-malige Grand-Prix-Sieger war in der Tamburello-Kurve mit seinem Williams von der Strecke abgekommen und mit hohem Tempo in eine Begrenzungsmauer eingeschlagen.

Sicherheit massiv verstärkt

Tags zuvor war im Qualifying der Österreicher Ronald Ratzenberger tödlich verunglückt.

Die Formel 1 nahm das schwarze Wochenende von Imola zum Anlass, die Sicherheit in der Motorsport-Königsklasse massiv zu verstärken.

Seither ist Jules Bianchi (2015) das einzige Todesopfer in der Formel 1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel