vergrößernverkleinern
Nico Hülkenberg blickt selbstbewusst in die Zukunft
Nico Hülkenberg blickt selbstbewusst in die Zukunft © Getty Images

Nico Hülkenberg sieht die Siege seines Teamkollegen Sergio Perez ganz gelassen. Der Force-India-Pilot glaubt, ähnliche Erfolge feiern zu können.

Der Höhenflug seines mexikanischen Teamkollegen Sergio Perez bereitet Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg nach eigener Aussage keinen Kummer.

"Seine Leistungen sind für mich eher ein Ansporn. Er hat das Momentum. Aber ich weiß, dass ich das auch schaffen kann", sagte der Force-India-Pilot am Rande des neunten WM-Laufs der Formel 1 in Spielberg/Österreich (Sonntag, 14 Uhr im LIVETICKER).

Auch der Fakt, dass Perez nach seinen dritten Plätzen in Monte Carlo und Baku ein Kandidat bei Ferrari auf die Nachfolge von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen sein soll, nimmt der 28-Jährige sportlich:

Das ist für mich kein Nadelstich. Ich sehe meine Zukunft in der Formel 1 sehr entspannt." In der Vergangenheit war Hülkenberg, der bei Force India noch bis 2017 unter Vertrag steht, selbst bei der Scuderia gehandelt worden.

In Spielberg erwartet Hülkenberg, "gut dabei zu sein" und verwies neben guten Ansätzen bei den letzten Rennen auf seinen sechsten Platz aus dem Vorjahr.

In dieser Saison kam Hülkenberg bislang viermal in die Punkteränge, Platz sechs in Monaco war sein bestes Ergebnis. In der WM-Gesamtwertung hat er als Zwölfter mit 20 Punkten aber bereits 19 Zähler Rückstand auf Perez.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel