vergrößernverkleinern
Für Felipe Massa war das Training vorzeitig beendet
Für Felipe Massa war das Training vorzeitig beendet © Imago

Felipe Massa sorgt im ersten Training des Kanada-GP für eine Schrecksekunde. Er verliert die Kontrolle über seinen Wagen und kracht in die Mauer. Er bleibt glücklicherweise unverletzt.

Weltmeister Lewis Hamilton scheint nach seinem Sieg beim Großen Preis von Monaco weiter im Aufwind zu sein.

Der Mercedes-Pilot fuhr am Freitag im zweiten freien Training zum siebten WM-Lauf in Montréal/Kanada in 1:14,212 Minuten die Tagesbestzeit und brachte sich damit in die Favoritenrolle für das Qualifying am Samstag (So., 20 Uhr im LIVETICKER). 

Etwas überraschend setzte sich der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim/Ferrari) mit 0,257 Sekunden Rückstand auf Rang zwei vor WM-Spitzenreiter Nico Rosberg (Wiesbaden) im zweiten Mercedes (+0,526 Sekunden).

Mega-Talent Max Verstappen (Niederlande) wurde mit fast einer Sekunde Rückstand auf Hamilton Vierter vor Daniel Ricciardo (Australien) im zweiten Red Bull. 

Für eine Schrecksekunde im Training sorgte Felipe Massa, der beim Anbremsen des Senna-S die Kontrolle über seinen Williams verlor und mit dem Heck voran in die Mauer krachte.

Massa blieb zum Glück dabei unverletzt.

Vettel-Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) kam überraschend nicht über Rang acht hinaus.

Nico Hülkenberg (Emmerich) unterstrich seine ansteigende Form und belegte in seinem Force India den neunten Rang, Rookie Pascal Wehrlein (Worndorf) kam im unterlegenen Manor auf den 21. und vorletzten Platz. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel