vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-F1-ENG
Sebastian Vettel fährt seit 2015 für Ferrari © Getty Images

Kein Sieg im Jahr 2016, dazu noch Probleme mit dem Auto: Sebastian Vettel scheint im Ferrari nicht glücklich. Ein ehemaliger Weggefährte spricht nun von einem Wechsel.

In dieser Saison läuft es für Sebastian Vettel und Ferrari nicht rund. Kein Sieg gelang im Jahr 2016. Ein ehemaliger Vertrauter des viermaligen Weltmeisters bringt nun Wechselgerüchte ins Rollen.

"Ich kann mir vorstellen, dass Seb 2018 zu Mercedes wechselt, wenn es nicht endlich vorwärtsgeht bei Ferrari", sagte Red Bull-Teamchef Christian Horner der Sport Bild. 2015 konnte Vettel noch drei Siege in der WM einfahren.

"Ich habe das Gefühl, Seb wirkt gestresst", so der Brite weiter: "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass er sich wohlfühlen muss, um Leistung zu bringen. Und ich bin mir nicht sicher, ob der Druck von Sergio Marchionne ihm gefällt."

Ende 2018 läuft der Vertrag von Weltmeister Lewis Hamilton bei den Silberpfeilen aus. Vettel könnte dann zusammen mit Nico Rosberg ein deutsches Formel-1-Team bilden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel