vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Germany
Sebastian Vettel ist viermaliger Formel-1-Weltmeister © Getty Images

Als erster Fahrer testet Sebastian Vettel für Pirelli die neuen Pneus für 2017. Die Reifen sind deutlich breiter als die Modelle der laufenden Saison.

Ferrari-Star Sebastian Vettel hat am Montag als erster Fahrer für Reifenhersteller Pirelli die neuen Pneus für die Saison 2017 getestet.

Auf der Hausstrecke der Roten in Fiorano fuhr der viermalige Weltmeister in einem eigens umgebauten Boliden aus der Vorsaison verschiedene Spezifikationen der Reifen, die um bis zu 25 Prozent breiter sind als die Modelle der laufenden Saison.

Am Dienstag wird auch Haas-Pilot Esteban Gutierrez aus Mexiko für Pirelli ins Ferrari-Cockpit steigen. Am Mittwoch und Donnerstag testet Red Bull in Mugello, weitere Tests sind für September in Barcelona und Le Castellet/Frankreich angesetzt, dann wird auch das Weltmeisterteam Mercedes die neuen Reifen aufziehen.

In einer "Macho-Kur" werden die Formel-1-Autos ab 2017 breiter, schneller und lauter. In diesem Zuge gibt es zudem breitere Reifen mit einer robusteren Gummimischung, auch, um den höheren Anpressdruck zu kompensieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel