vergrößernverkleinern
Kimi Räikkönen
Im 2. Training kam es zu einem kuriose Zwischenfall rund um Kimi Räikkönen © Getty Images

Im Training kommt es zu einem kuriosen Zwischenfall bei Ferrari. Die Mechaniker lassen laut Kimi Räikkönen eine Lampe im Auto liegen. Das Team widerspricht ihm aber.

Im 2. Training in Malaysia kam es am Freitag zu einem kuriosen Zwischenfall bei Ferrari.

Sebastians Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen fuhr auf die Strecke, um einige schnelle Runden zu drehen. Nach einer ungewöhnlich langsamen Runde bog der Finne aber direkt wieder in die Box ab.

Ferrari twitterte dazu, dass es "Setup-Probleme bei Kimi" gegeben hätte.

Doch im finnischen Fernsehen verriet der Finne kurze Zeit später den wahren Grund: "Die Ingenieure haben Werkzeug in meinem Auto vergessen. Es war eine Lampe. Ich konnte das Gaspedal nicht durchtreten."

Kurioserweise widersprach das Team aber der Version von Räikkönen. "Nein. Das Gaspedal war etwas zu stark eingestellt. Deswegen hatte Kimi Probleme. Es wurde keine Lampe im Auto vergessen", sagte Ferrari der Bild.

Vermutlich, weil die Aktion alles andere als ungefährlich war. Wäre die Lampe zum Beispiel unter das Bremspedal gerutscht, hätte dies schlimme Folgen haben können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel