vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Singapore
Lewis Hamilton war bereits dreimal Formel-1-Weltmeister © Getty Images

Seit seinem Spa-Sieg hat Nico Rosberg das Momentum wieder auf seiner Seite. Von den Experten gibt es Lob, während Teamkollege Hamilton kritisiert wird.

Der Sieg in Spa war wohl die Wende. Es scheint, als ob Mercedes-Pilot Nico Rosberg das Ruder in der Formel-1-WM wieder rumreißen konnte.

Auch Ex-Fahrer Jackie Stewart ist Rosbergs Wandel nicht entgangen. Am Rande des Singapur Grand-Prix äußerte sich Stewart: "Seit Spa macht Rosberg den frischeren und stabileren Eindruck als Hamilton. Ich kann ihn mir gut als neuen Weltmeister vorstellen."

Hamilton "zu sehr auf Rapper"

Unterschiede gibt es zuhauf zwischen Hamilton und Rosberg. Einer ist die Einstellung zur Arbeit. Der elfmalige Grand-Prix-Sieger Robert Doornbos lobt den Deutschen für dessen Arbeitsfleiß. "Er hat vielleicht etwas weniger pures Talent als Hamilton, aber diesen Nachteil macht er mit harter Arbeit wett."

Video

In dieselbe Kerbe, nur mit drastischeren Worten, schlägt Ex-Renault-Boss Flavio Briatore. "Hamilton hat riesiges Talent, aber er macht ein bisschen zu sehr auf Rapper. Wenn man gewinnen will, dann muss man sich darauf konzentrieren. Wenn ich er wäre, würde ich mich etwas weniger um Musik kümmern und dafür mehr auf die Formel 1 konzentrieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel