vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-JPN-F1-auto-prix
Sebastian Vettel will sich derzeit offenbar nicht mit Vertragsverhandlungen befassen © Getty Images

Sebastian Vettel hat derzeit kein Interesse an Vertragsverhandlungen mit Ferrari. Italienische Medien spekulieren über einen Abschied, der Ex-Weltmeister hat andere Sorgen.

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat derzeit kein Interesse an baldigen Vertragsverhandlungen mit seinem Arbeitgeber Ferrari.

"Der Vertrag ist jetzt nicht so wichtig, für das kommende Jahr ist ja alles klar", sagte der 29-Jährige am Donnerstag im Vorfeld des Großen Preises der USA (Sonntag, 21.00 Uhr MESZ).

Vettels Vertrag läuft noch bis zum Ende der kommenden Saison.

Italienische Medien spekulieren angesichts der bislang enttäuschenden Saison der Roten bereits über eine Trennung nach Ablauf des Vertrages.

Vettel nennt für seine momentane Zurückhaltung allerdings sportliche Gründe. "Wir alle haben gerade ziemlich viel zu tun. Unser Fokus muss jetzt auf diesen letzten vier Saisonrennen und der Arbeit für das kommende Jahr liegen", sagte der viermalige Weltmeister.

Dann wird ein neues Reglement die Kräfteverhältnisse möglicherweise deutlich verändern.

Derzeit droht Ferrari zum Saisonende nur Platz drei hinter Teamweltmeister Mercedes und dem wiedererstarkten Red-Bull-Rennstall.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel