vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-JPN-F1-PODIUM
Lewis Hamilton spricht wieder mit Journalisten © Getty Images

Lewis Hamilton erklärt seinen Rede-Boykott für beendet und spricht wieder mit Journalisten. Auslöser des Protests war die Kritik über sein Verhalten bei einer PK.

Lewis Hamilton hat seinen Rede-Boykott beendet und wird wieder mit Journalisten sprechen.

Das geht aus dem Terminplan des Mercedes-Rennstalles im Vorfeld des Formel-1-Rennwochenendes in Austin/Texas hervor. Demnach wird Hamilton nicht nur die offizielle Pressekonferenz auf Einladung der FIA am Donnerstag besuchen, sondern auch an allen weiteren Renntagen Fragen beantworten.

Der Brite hatte sich vor dem Grand Prix im japanischen Suzuka aus Protest einen Maulkorb verpasst, weil er für sein angeblich lustloses Verhalten während der Pressekonferenz heftig kritisiert wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel