vergrößernverkleinern
Fernando Alonso
Fernando Alonso ist zweimaliger Weltmeister © Getty Images

Fernando Alonso stiehlt im Training von Brasilien den Titelrivalen Nico Rosberg und Lewis Hamilton die Show. Dabei versucht sich der Spanier unter anderem als Kameramann.

Das vorletzte Saisonrennen der Formel 1 in Brasilien steht zweifelsohne im Zeichen des Titelkampfs zwischen WM-Leader Nico Rosberg und Weltmeister Lewis Hamilton.

Zumindest am Freitag hat aber Ex-Weltmeister Fernando Alonso den beiden Mercedes-Piloten die Show gestohlen und für die Szene des Trainings gesorgt.

Nachdem an seinem McLaren ein Antriebsproblem auftrat, musste er das Auto an der Strecke abstellen. Danach beginnt die große Alonso-Show.

Zunächst holte er für die Streckenpfosten einen geeigneten Stein als Bremsklotz, der verhinderte, dass sein McLaren auf dem abschüssigen Gelände wegrollen konnte. 

Anschließend stellte Alonso sich seelenruhig an den Streckenrand und schaute sich die vorbeifahrenden Autos an. Dies wurde ihm aber schnell zu langweilig, also begann er kurzerhand mit einem Stein zu jonglieren. 

Nachdem der Spanier auch davon genug hatte, fragte er einen Kameramann, ob er für kurze Zeit seinen Job übernehmen konnte. 

Alonso versuchte sich nach einer Weile sogar auch noch an der Bedienung der ferngesteuerten TV-Kamera. Er merkte aber schnell, dass er besser beim Rennfahren bleibt und entschuldigte sich mit erhobenen Armen für die wackligen Bilder. 

Umso kurioser wirkt das ganze Geschehen, da Alonso bereits im letzten Jahr in Interlagos für den Renner schlechthin in den sozialen Medien gesorgt hatte. 

Damals gönnte sich Alonso nach dem frühen Aus im Qualifying entspannt ein Sonnenband, während seine Kollegen nach der Bestzeit jagten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel