vergrößernverkleinern
DTM Media Day
Timo Glock fuhr bis 2012 in der Formel 1 © Getty Images

Timo Glock zeigt sich von Max Verstappens Fahrweise begeistert und kritisiert die Doppelmoral in der Formel 1. Er selbst wäre gerne gegen den 18-Jährigen gefahren.

Timo Glock hat die Fahrweise des zuletzt in die Kritik geratenen Max Verstappen verteidigt. Der ehemalige Formel-1-Fahrer zeigte sich vom 18-jährigen Niederländer begeistert. Der Red-Bull-Pilot bringe "so ein wenig die Würze rein".

"Natürlich kann man das eine oder andere, was er gemacht hat, als gefährlich interpretieren - speziell mit den heutigen Formel-1-Autos", meinte Glock im SPORT1-Interview.

"Aber es ist sein Recht, sich zu verteidigen. Und er macht das, teilweise zwar im Graubereich, aber sehr, sehr clever und mit viel Übersicht. Ich glaube, er hat noch nie so richtig einen Fehler gemacht beim Verteidigen."

Glock kritisierte vor allem die Doppelmoral in der Formel 1. "Zuerst beschwert man sich, dass es nicht genug Überholmanöver gibt und jetzt kommt einer, der da richtig reinhält und dann passt es auch wieder nicht", tadelte der DTM-Fahrer bei SPORT1.

Der 34-Jährige selbst "wäre sehr gern gegen ihn gefahren".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel