vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Germany
Dieter Zetsche respektiert die Entscheidung von Nico Rosberg © Getty Images

Auf der Motorshow in Detroit sorgt Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche für einen Lacher. Er sei nackt gewesen, als er vom Rücktritt Rosbergs erfuhr.

Auf der Motorshow in Detroit hat Daimler-Konzernchef Dieter Zetsche für einen Lacher gesorgt. Der 63-Jährige gab zum Besten, wie er vom Rücktritt seines Weltmeisters Nico Rosberg erfuhr.

"Ich kam gerade völlig unbekleidet aus der Dusche, als das Telefon klingelte", sagte Zetsche dem britischen Magazin Autocar.

Beim unerwarteten Anruf von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff rechnete Zetsche erst mit neuem Ärger durch Rosbergs Teamkollegen Lewis Hamilton: "Ich sah, dass es Toto ist und dachte sofort: Oh, schon wieder irgendetwas mit Lewis. Aber dann habe ich die Neuigkeit gehört. Ganz ehrlich: Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet."

"Respektiere seine Entscheidung"

Er sei ob Rosbergs Entscheidung "weder beleidigt noch enttäuscht", hätte sich aber einen Verbleib des Deutschen gewünscht.

"Natürlich wäre es besser, wir würden in der neuen Saison mit zwei Weltmeistern im Team fahren. Das würde zwar nicht weniger Kämpfe bedeuten, aber das hat schließlich immer auch einen Teil zur Unterhaltung beigetragen", sagt Zetsche. "Jetzt brauchen wir einen neuen Fahrer. So spielt das Leben. Ich respektiere seine Entscheidung."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel