vergrößernverkleinern
F1 Winter Testing In Barcelona - Day Two
Christian Horner, Teamchef von Red Bull, kritisiert den Rücktritt von Nico Rosberg © Getty Images

Christian Horner, Teamchef von Red Bull Racing, hält wenig davon, dass Nico Rosberg zurückgetreten ist. Für seine eigenen Fahrer hat er nur Lob übrig.

Red Bull Racing hat in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 die stärkste Fahrerpaarung. Diese Meinung vertrat Teamchef Christian Horner im Gespräch mit der Internet-Plattform Formula1.com.

"Daniel Ricciardo nähert sich dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit, und dieses aufregende junge Talent namens Max Verstappen wird stärker und stärker", sagte Horner. Die teaminterne Dynamik sei "einfach fantastisch".

Zudem habe der Technische Direktor Adrian Newey, einst das Superhirn der Formel 1, "sein Mojo wiedergefunden", verriet Horner. Die zahlreichen technischen Neuerungen in diesem Jahr hätten den Ehrgeiz des 58-Jährigen zu neuem Leben erweckt: "Er ist wieder so enthusiastisch wie früher."

Horner versteht Rosbergs Entscheidung nicht

Horner bezeichnete es als "echte Schande, dass der Weltmeister beschlossen hat, seinen Titel nicht zu verteidigen". Es sei ein "außergewöhnlicher Schritt für so einen jungen Kerl", trotzdem müsse man die Entscheidung von Nico Rosberg verstehen und respektieren.

"Es sind ja noch ein paar andere große Champions dabei, Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen oder Fernando Alonso", sagte Horner: "Und am Ende der Saison kommt vielleicht ein neuer Bursche dazu, hoffentlich einer von uns."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel