vergrößernverkleinern
AUTO-F1-PRIX-BHR
Fernando Alonso ist bei McLaren aktuell nicht zufrieden © Getty Images

Fernando Alonso fährt der Konkurrenz erneut nur hinterher. Ein Wechsel soll die Unzufriedenheit beenden. Sogar die Rückkehr zum Weltmeister-Team winkt offenbar.

Die Zukunft von Fernando Alonso in der Formel 1 wird heiß diskutiert. Der Vertrag des Spaniers bei McLaren läuft nach der Saison aus. Der 35-Jährige hat aktuell erneut kein konkurrenzfähiges Auto und ist mit zwei technischen Defekten in den ersten beiden Rennen denkbar schlecht gestartet.

Hinzu kommt, dass Alonso den Großen Preis von Monaco auslässt und lieber bei der 101. Auflage der legendären Indy 500 (28. Mai LIVE im TV auf SPORT1 US) an den Start geht.

In Branchenkreisen wird bereits spekuliert, dass Alonso wohl am liebsten sofort bei McLaren hinschmeißen und einen Wechsel zu Mercedes forcieren würde.

Video

Rückkehr zu Renault?

Wie die Bild am Sonntag berichtet, plant jedoch Renault eine spektakuläre Rückholaktion. Demnach soll es bereits erste Verhandlungen gegeben haben.

Alonso wurde mit dem Rennstall 2005 und 2006 Weltmeister. Zudem ist Renaults ehemaliger Teamchef Flavio Briatore nun Berater des Spaniers.

In dieser Saison fahren der Deutsche Nico Hülkenberg und Jolyon Palmer aus Großbritannien für Renault.

Unterdessen tauchen in Spanien ganz andere Informationen auf. Die Marca will erfahren haben, dass Alonso im kommenden Jahr einen Start in der WEC (Saison 2017 LIVE im TV auf SPORT1) plant.

Demnach möchte der Asturier 2018 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Porsche antreten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel