vergrößernverkleinern
Michael und Corinna Schumacher
Die Familie Schumacher wurde Opfer einer Erpressung © Imago

Die Familie von Michael Schumacher wurde Opfer einer Erpressung. Der Mann, der seine Tat gestand, stellte sich dabei aber alles andere als schlau an.

Der ehemalige Rennfahrer Michael Schumacher und seine Familie sind Opfer einer Erpressung geworden. Ein Mann aus Dettingen forderte offenbar 900.000 Euro von Schumachers Frau Corinna - ansonsten würde den Kindern etwas passieren. Das berichtet die Bild.

Nun wurde er wegen gewerbsmäßiger Erpressung angeklagt und gestand seine Tat. Ein Jahr und neun Monate auf Bewährung sind die Folge.

Corinna Schumacher erstattete Anzeige

"Wenn das Geld bei uns bis 31. März 2016 nicht eingeht, werden Ihre Kinder auf irgendeine Art und Weise verunglücken. In der Formel 4 passieren sehr viele Unfälle", schrieb der 25-Jährige demnach. Schumachers Sohn Mick war damals als Fahrer in der ADAC Formel 4 aktiv, inzwischen fährt er in der Formel 3.

Der Erpresser hatte in seiner E-Mail auch seine Bankverbindung angegeben. So war es für die Polizei, nachdem Corinna Schumacher Anzeige erstattet hatte, ein Leichtes, den Mann ausfindig zu machen. "Um es vorsichtig zu sagen, die eigene Kontonummer anzugeben, ist nicht sinnvoll", so Richter Eberhard Hausch.

Der Verteidiger des Erpressers, der sich offenbar auch eine Stiftung und den Vorstandvorsitzenden der Autovermietung Sixt vornahm, erklärte, der Mann habe "das geplant, kann sich bis heute aber nicht erklären, warum."

Der Dettinger wurde zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem muss er 4500 Euro Geldstrafe zahlen sowie 50 Sozialstunden leisten und eine Therapie machen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel