vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel liegt in der Gesamtwertung aktuell in Führung
Sebastian Vettel liegt in der Gesamtwertung aktuell in Führung © Getty Images

Sebastian Vettels Vertrag läuft zum Saisonende aus. Ferrari versucht offenbar, die Gerüchte um einen Mercedes-Wechsel mit einem Mega-Vertrag zu ersticken.

Ferrari will Sebastian Vettel offenbar mit einem Mega-Vertrag an sich binden.

Wie die französische Auto Hebdo berichtet, hat der italienische Rennstall dem viermaligen Weltmeister einen Vertrag über drei Jahre angeboten, durch den Vettel bis Ende 2020 bei Ferrari bleiben würde.

In dieser Zeit soll Vettel 120 Millionen Euro verdienen - also satte 40 Millionen Euro pro Jahr. Vettels aktueller Kontrakt läuft nach dieser Saison aus.

Zum Vergleich: Lewis Hamilton und Fernando Alonso sollen ein Grundgehalt von etwa 18 Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Zuletzt hatte es Gerüchte darüber gegeben, dass Mercedes-Teamchef Toto Wolff Vettel einen Wechsel schmackhaft machen will. So soll Wolff bei Vettels Feier zum 30. Geburtstag zu Gast gewesen sein und mit ihm Gespräche geführt haben.

Vettels Konkurrent Lewis Hamilton war darüber offenbar verärgert, vor allem, da die Feier wenige Tage nach dem Großen Preis von Baku stattfand - dort hatte Vettel Hamilton gerammt.

Aktuell ist allerdings eher Vettel der Fahrer, der sich herumärgert - und zwar mit seinem eigenen Team. Nach dem Qualifying in Silverstone (das Rennen ab 14 Uhr im LIVETICKER) machte er seinem Ruf als "Motzki" mal wieder alle Ehre. Ob ihn der mögliche neue Vertrag milde stimmt?

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel